Ziele und Arbeitsweise der BaKuK

Die Krankenhauswirklichkeit

Die Krankenhauswirklichkeit kann nicht immer den Bedürfnissen und Ansprüchen von Kindern und Jugendlichen gerecht werden, obwohl die Kinderkliniken und Kinderabteilungen große Anstrengungen unternehmen. Die Ausnahmesituation eines Klinikaufenthaltes können Kinder und Jugendliche nicht wie Erwachsene bewältigen. Ihr Anspruch auf eine Betreuung durch speziell ausgebildete Berufsgruppen kann nicht nicht immer überall erfüllt werden. Das wollen wir weiter verbessern.

 

Unsere Ziele

Deshalb möchten wir erreichen, dass der Anspruch von Kindern und Jugendlichen, die bestmögliche medizinische, pflegerische, therapeutische, pädagogische und psychosoziale Betreuung im Krankenhaus zu erhalten, verwirklicht wird.

Dazu gehört,

  • dass sie gemeinsam mit anderen Kindern und Jugendlichen durch speziell ausgebildete Berufsgruppen betreut werden,
  • dass ihre familiären und sozialen Kontakte aufrecht erhalten werden,
  • dass ihre Eltern/Bezugspersonen an der Betreuung und Versorgung mitwirken können und informiert und angeleitet werden,
  • dass sie entsprechend ihrer Entwicklung und ihrer Selbstständigkeit betreut und gefördert werden.

 

Wir wollen erreichen, dass sich die Krankenhäuser den Bedürfnissen der kranken Kinder und ihrer Familien noch besser anpassen können, denn Kinder und Jugendliche haben Anspruch auf die Respektierung ihrer Persönlichkeit.

 

Wie arbeitet die BaKuk?

Um diese Ziele zu erreichen, möchte die BaKuk

  • Defizite und Fehlentwicklungen bewusst machen und Gespräche darüber in Gang bringen,
  • die Öffentlichkeit informieren und sie für die Bedürfnisse, für die Sorgen und Nöte der Kinder im Krankenhaus sensibel machen,
  • unseren Mitgliedern eine Kommunikations-Plattform bieten für den Austausch zu Themen rund um den Aufenthalt von Kindern und Jugendlichen im Krankenhaus
  • die Erfahrungen unserer Mitgliedsverbände sammeln, auswerten und weitergeben,
  • die Verantwortlichen an einen Tisch bringen und gemeinsam mit allen fachkompetenten Partnern nach Verbesserungen suchen,
  • Konzepte entwickeln, Problemlösungen erarbeiten, Auswege aus Engpässen aufzeigen und, wo wir können, helfen, diese Wege mutig zu beschreiten.