Bundesarbeitegemeinschaft Kind und Krankenhaus e. V. - BaKuK

Offener Brief zum Pflegeberufereformgesetz

An alle Abgeordneten des Deutschen Bundestages

Sehr geehrte Damen und Herren, die Pflegeausbildung soll durch das Pflegeberufereformgesetz reformiert werden. CDU/CSU und SPD haben nach monatelangen Diskussionen Anfang April einen Kompromiss gefunden...

Weiterlesen (PDF-Datei)

 

Gute Pflege von Kindern in Zukunft:

Forderungen zur Ausgestaltung des Koalitions-Kompromisses zur Pflegeausbildung vom 06.04.2017

 

mehr dazu

 

Zum Pflegeberufegesetz

„Während ihrer dreijährigen Ausbildung lernen Kinderkrankenschwestern in Theorie und Praxis, wie sie mit Säuglingen, Kleinkindern und Jugendlichen umgehen müssen. Jeder Tag, um den diese Ausbildung verkürzt wird, führt zu einer Verschlechterung der Ausbildungsqualität und damit zu einer möglichen Verschlechterung der Behandlungsqualität“, betonte Dr. Frank Jochum Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft Kind und Krankenhaus. Den kompletten Artikel hierzu finden Sie im Heft 8 vom 26.2.2016 im Deutschen Ärzteblatt.

http://www.aerzteblatt.de/archiv/175092/Pflegeberufsgesetz-Das-ist-doch-absurd

 

 

 

Gute Pflege für kranke Kinder

Statement PD Dr. med. Frank Jochum

 

mehr dazu

 

Minderjährige Flüchtlinge

Lesen Sie hier den gesamten Artikel.

 

Minderjährige Flüchtlinge: BaKuK fordert, auf potentiell gesundheitsschädigende und entwürdigende Untersuchungen mit dem Ziel der Altersfeststellung zu verzichten.

In Kinderkliniken in Deutschland werden immer mehr unbegleitete minderjährige Flüchtlinge zur Altersbestimmung vorgestellt. Nach der UN-Konvention für die Rechte des Kindes bedarf diese Patientengruppe unseres besonderen Schutzes.

BaKuK e.V. fordert, unverzüglich auf potentiell gesundheitsschädigende, entwürdigende und ethisch fragwürdige Untersuchungen zur Altersfeststellung zu verzichten.

Flüchtlingskinder und Jugendliche werden gegenwärtig zur Bestimmung des Knochenalters - ohne medizinische Notwendigkeit und ohne rechtsgültige Einwilligung - Röntgenstrahlung ausgesetzt, oder, zur Feststellung ihres Entwicklungsstandes, einer oft als entwürdigend empfundenen Untersuchung ihrer Geschlechtsorgane ausgesetzt.

Wir fordern - statt der oben beschriebenen aufwändigen, teuren und ungenauen Altersdiagnostik - die bundesweite Etablierung einer

Jugendvorsorgeuntersuchung für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.

Eine solche Untersuchung ist - bei entsprechender Ausgestaltung - in der Lage, den Entwicklungsstand und zusätzlich auch den medizinischen sowie psychologischen Hilfebedarf der Kinder und Jugendlichen zu erfassen. Hierbei wird gleichzeitig auch eine ganzheitliche Abschätzung der Reife / des Alters möglich.

BaKuK e.V. unterstützt die Berliner Erklärung „Grundrechte und Hilfebedarf minderjähriger Flüchtlinge in den Mittelpunkt stellen“, die im Juni 2015 von den folgenden Organisationen als Erstunterzeichner herausgegeben wurde:

-        Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendmedizin

-        Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin

-        Deutschen Sektion der IPPNW, Ärzte in sozialer Verantwortung

-        Pro Asyl

-        Terre des Hommes

-        Behandlungszentrum für Folteropfer Berlin

-        Bundesweite Arbeitsgemeinschaft Psychosozialer Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer – BafF e.V.  

Wir bitten Sie, unsere Bedenken bei der Neuregelung des Asylbewerberleistungsgesetzes zu berücksichtigen und das aktuell praktizierte, ethisch fragwürdige Vorgehen umgehend einzustellen.

Für Frgen stehen wir grne zur Verfügung.

Priv.-Doz. Dr. Frank Jochum