Aktuelle Situation der stationären Kinder- und Jugendmedizin in Deutschland

3. bundesweite Umfrage der BaKuK – Vergleich und Entwicklung 1993–2001

Auch die dritte anonyme Befragung der BaKuK fand in Übereinstimmung mit der Deutschen Krankenhausgesellschaft statt. Auf Grundlage des Beschlusses der Gesundheitsministerkonferenz 1997 in Saarbrücken, demnach Kinder und Ju­gendliche vorrangig in Kinderkliniken und -abtei­lungen behandelt werden sollen (Deutsches Ärz­teblatt, B 2752, 1998), werden auch jetzt wieder die Landesministerien über die Veröffentlichung der Ergebnisse informiert.

 

 

Die vollständige Untersuchung mit detaillierten Informationen und Statistiken als PDF-Datei.